Avaya Blog

In unserem Blog teilen Mitarbeiter und ausgesuchte Autoren ihre Erfahrungen aus den Bereichen Telekommunikation, Netzwerk, Kundendialog und Carrier Services.
Recent News

Denken Sie, dass eine gute Kundenerfahrung selbstverständlich ist? Denken Sie noch einmal nach!

Ich erinnere mich an den Tag, an dem meine Tochter mich fragte, warum der Himmel blau sei. Es scheint einfach genug; wir sehen den Himmel als blau, also ist er blau. Sie wusste kaum, wie viel Wissenschaft geschah, um das zu produzieren, was ihr so offensichtlich erschien. Als Erwachsene wissen wir, dass der Prozess, bei dem das Sonnenlicht die Erdoberfläche erreicht, komplex ist und auf einem einzigartigen System von Abhängigkeiten und Variablen beruht. Doch wir müssen nur aufschauen, um es zu genießen. Wir müssen nichts Außergewöhnliches tun, um es zu erleben.

Continue reading

Fast täglich sehen wir mittelständische Unternehmen, die viel Geld in eigene Rechenzentren gesteckt haben und es immer noch tun. Die Gründe dafür sind nachvollziehbar, denn in den Daten steckt das Know-how des jeweiligen Unternehmens. Hinzu kommt, dass viele Verantwortliche, sei es in der Unternehmensführung oder der IT, die volle Kontrolle über Hard- und Software sowie die damit verbundenen Daten und Prozesse bevorzugen.

Bei etwa neun von zehn Schülern weltweit (mehr als 1,5 Milliarden) unterliegt nach Angaben der UNESCO wegen der COVID-19-Pandemie der Schulunterricht starken Einschränkungen Die Entwicklungen ändern sich schnell, und noch wissen wir nicht, ob die Schulen den kompletten Regelunterricht wieder dauerhaft aufnehmen können. Homeschooling bleibt zumindest eine Option, die möglicherweise auch in Zukunft den Alltag von Familien verändert. Das Ausmaß der Unterbrechungen war und ist beispiellos. Die Kluft zwischen digitalen Möglichkeiten und der Realität wurde nie zuvor so deutlich. Nur wenige Schulen können den Übergang zu einem virtuellen Arbeits- und Lernmodell bewältigen. Viele scheitern an mangelnden finanziellen und technischen Ressourcen (Laptops, Kommunikations- und Tools zur Zusammenarbeit, wie zum Beispiel Videokonferenzen.

Voraussetzungen prüfen

Das wichtigste ist ein Internetzugang mit einer Bandbreite von mindestens 16Mbit Upload-Geschwindigkeit. Dazu benötigen Sie einen Rechner und/oder ein Tablet bzw. Smartphone.

Das Coronavirus (COVID-19) wirkt sich auf das Leben von Menschen auf der ganzen Welt aus. Jeden Tag hören wir neue beunruhigende Fakten über die tatsächlichen Gesundheits- und Sicherheitsauswirkungen aufgrund der Ausbreitung dieses Virus.

Von Slack über WebEx bis hin zu Microsoft Teams gibt es eine Vielzahl von Cloudbasierten Anwendungen und Tools, welche die Kommunikation und Zusammenarbeit in der heutigen, zunehmend digitalen Welt erleichtern. Aber wie viel ist zu viel? Zu viel von einer guten Sache ist nicht immer gut. Dies scheint im Zuge der Weiterentwicklung des Konzepts zur Zusammenarbeit am Arbeitsplatz der Fall zu sein.

Sicherlich wurden auch in Ihrem Unternehmen bereits einige Aktivitäten zur digitalen Transformation eingeleitet: Einbindung digitaler Kommunikation in Geschäftsprozesse, „Internet der Dinge“ in Ihrer IT-Umgebung, neue Automatisierungsebenen in täglichen Workflows bzw. Prozessen und vieles mehr sind aktuelle Themen. Vielleicht haben Sie schon über eine Entwicklung in Richtung Cloud nachgedacht.

Die Frage nach dem WLAN-Zugang gehört heute zu den ersten, die bei Meetings, im Hotel oder beim Familienurlaub im Ferienhaus gestellt wird. Drahtlose Netzwerke sind zur Selbstverständlichkeit und im Umgang mit mobilen Geräten zur Notwendigkeit geworden. Schon heute gibt es die ersten Unternehmen, in deren Verwaltung keine verkabelten Netzwerke existieren.

Eine neue Studie von IDG ergab, dass 90 % der Unternehmen bis Ende dieses Jahres einen Teil ihrer Anwendungen oder Infrastruktur in der Cloud haben werden, und vom Rest wird dies bis 2021 erwartet. Die Frage lautet nun nicht mehr, ob Unternehmen auf eine Cloud umstellen, sondern wie sie diese strategisch einsetzen.

Vernetzung als Lebensader von Unternehmen

Laut einer von PWC beauftragten und durch TNS Emnid durchgeführten Studie zum Thema Industrie 4.0 bilden Digitalisierung und Vernetzung von Produkten, Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodellen eine wesentliche Grundlage für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen.

 

Autoren

Jim Chirico
1 Beitrag
Karen Hardy
1 Beitrag
Steve Forcum
1 Beitrag
Mike Butts
1 Beitrag
Marcus Hesse
1 Beitrag
Thomas Römer
1 Beitrag
Andrew Maher
3 Beiträge

Digitales Arbeiten

Erfahren Sie mehr über den Arbeitsplatz der Zukunft. Was erwartet uns und wie profitieren wir vom technischen Fortschritt? Antworten finden Sie in diesem E-Book.

E-Book laden

Cloud

Der Mittelstand zieht in die Cloud. Und das aus gutem Grund, denn die flexiblere Prozesse und Kostenvorteile überwiegen die Risiken. Details dazu  finden Sie in diesem E-Book.

E-Book laden